News 

Andrea Reichl ist Bürgermeisterin

27.Dez.2016

Nach dem Rückzug des Bürgermeisters in die Pension wurde eine sogenannte Nachwahl für dieses Amt notwendig. Gewählt konnten alle Mitglieder des Gemeinderates werden.

 

Zunächst ergriff Helmut Gröller das Wort und erklärte, dass er bereit sei, sich der Wahl zu stellen, da einerseits eine Wahl im Sinne der Demokratie eine Alternative bilden solle, andererseits mache er sich große Sorgen um den Bevölkerungsrückgang in unserer Gemeinde. Für ihn ist es "das Thema" für die Zukunft!   

 

Thomas Erkinger verlautbarte, dass er sich keiner Kampfabstimmung stellen werde. Er begründete dies damit, dass das Budget für 2017 schon beschlossen sei und schon 2017 die Bevölkerung eine neue Wahlmöglichkeit habe.

 

Andrea Reichl meinte, sie habe wegen ihrer Tätigkeit in der Gemeinde genug Erfahrungen gemacht, um als Bürgermeisterin zur Verfügung stehen zu können.

 

Die geheime Wahl mittels Stimmzetteln brachte folgendes Ergebnis:

 

Andrea Reichl: 12 Stimmen und damit Bürgermeisterin

Helmut Gröller: 6 Stimmen

Thomas Erkinger: 1 Stimme

Robert Wolf: 1 Stimme.

1 ungültige Stimme

 

Wir wünschen der neuen Bürgermeisterin viel Erfolg, Weitblick und Nachsicht, um sich in diesem schwierigen Amt bewähren zu können. Soweit es unser Selbstverständnis zulässt, werden wir ihre Arbeit nach Kräften unterstützen.

 

Bgm. Erwin Hafner in Pension

Nach mehr als 13 Jahren an der Spitze unserer Gemeinde hat sich Erwin Hafner nun in den Ruhestand begeben. Wir von KaRo-Brunn durften vier Jahre mit ihm im Vorstand und Gemeinderat zusammenarbeiten. Selbstredend, dass wir nicht immer einer Meinung waren. Dennoch war sein Verhalten uns gegenüber immer von Wertschätzung und Menschlichkeit getragen. Wir wagen sogar zu sagen, Erwin Hafner war sicherlich der humorvollste und freundlichste Bürgermeister, den Deutsch Kaltenbrunn je hatte.

Lieber Erwin, danke für deine Bereitschaft zur Zusammenarbeit und alles erdenklich Gute für deinen nächsten Lebensabschnitt!

Einladung zur GR - Sitzung am Dienstag, 27.12.16 9:00 GZ

20.Dez.2016

Bei dieser Sitzung wird der/die Nachfolger/In von Erwin Hafner gewählt. 

Neuer SPÖ Gemeindevorstand und Gemeinderat

20. Dez.2016

Nach dem Ausscheiden von Bgm. Erwin HAFNER wurden Robert WOLF (GR) und Thomas SCHMALDIENST (GV) von der SPÖ-Fraktion gewählt. 

Die Angelobung erfolgte bei der GRS vom 12.12.2016.

Einladung zur GR - Sitzung am Samstag, 17.12.16 9:00 GZ

Einladung zur GR - Sitzung am Montag, 12.12.16 18:30 GZ

Unabhängige Listen statt Parteipolitik

28.Nov.2016

"Ein wahres Wort" vom Chefredakteur Uchann vom Bezirksblatt Güssing/  

 Jennersdorf.

...... siehe dazu Meinung!

Neue ÖVP - Gemeinderätin

11.Okt.2016

Sandra LIUMBECK aus RB folgt dem zurückgetreten GR Martin Laschalt ebenfalls aus RB, als  ÖVP - Gemeinderätin, nach. Die Angelobung erfolgte bei der GRS vom 27.9.16.   

Kooperationen -  Der Weg in die Zukunft

11. Okt .2016

Der Österreichische Gemeindebund hat in den kommunalen Sommer-gesprächen 2016 das Zukunftsthema " Kooperationen" unter die Lupe genommen.

Aus der Fülle der Vorträge sehen wir folgende Themen als zukunftweisend für unsere Gemeinde an: 

  •  Miteinander geht mehr
Miteinander geht mehr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.2 KB

Damit diese Themen eine Chance haben einigermaßen realisiert zu werden, müsste ein politischer Grundkonsens zu einer Kooperation vorhanden sein sowie die Bereitschaft, Aufgaben zu übernehmen oder auch abzugeben.

 

Von diesem Konsens sind wir jedoch noch weit entfernt, da in weiten  Teilen                 unseres Landes und  speziell in unserer Gemeinde nach wie vor die                                          " Parteipolitik" im Vordergrund steht!

Einladung zur GR-Sitzung am Dienstag, 27.9.16 19:00 im GZ

4. Aussendung September 2016

7. Sept. 2016

Mit den Themen

  • Neues Team-Mitglied
  • Broschüre " Sicherer Schulweg"
  • Neue Mitarbeitern in der Gemeindeverwaltung
  • Veranstaltungsraum Gemeindezentrum
  • "Hofübergabe" des Bürgermeisters
  • Masterplan für das Gewerbegebiet 

            ...... siehe dazu Publikationen!

Masterplan für das Gewerbegebiet

Neue Mitarbeiterin in der Gemeindeverwaltung

31.Juli 2016

Durch das altersbedingte Ausscheiden von Frau Gamperl  war ein rascher Ersatz notwendig. Bei der GR-Sitzung am Samstag, den 30. Juli wurde  mit 11 von 15 Stimmen Frau Karin Strini aus Rohrbrunn als neue Mitarbeiterin in der Gemeindeverwaltung, gewählt!   

         Wir wünschen Frau Strini für Ihre neue Tätigkeit viel Erfolg!   

Neues Teammitglied

Wir begrüßen herzlich unser neues Teammitglied Florian Fritzl und freuen uns, einen engagierten, jungen Mann in unserer Team willkommen zu heißen. Alles Gute für deine Mitarbeit bei unserer Bürgerbewegung!

3. Aussendung Juli 2016

19.Juli 2016 

Mit den Themen

  • Drohung durch Rechtsanwalt, getarnt als die Marktgemeinde DK
  • Gemeinderatssitzungen eine " Muppet -Show"
  • Mobile Geschwindigkeitsmessungen Vergleich 2014 zu 2015

...... siehe dazu Publikationen!

Geschwindigkeitsmessungen DK/RB: Vergleich 2014 zu 2015

10. Juni 2016

Vergleich 2014 zu 2015.docx
Microsoft Word Dokument 183.9 KB

"Bürgerfreundliche" Politik

2. Aussendung Mai 2016

Mit Kanonen auf Spatzen schießen

03.Mai 2016

Haltet den Dieb", nach diesem Motto versucht die SPÖ-Gemeindeführung   im Fall der Gemeindesubventionen für  Wassergenossenschaften bzw. die daraus resultierende  ungleiche Behandlung  von Gemeindebürgern, abzulenken.

Da man keine stichhaltigen Argumente vorzuweisen hat, versucht man es mit dem Versuch der Einschüchterung in Form von Androhung einer Klage - siehe dazu nachstehendes Anwaltschreiben.

Diese unverhältnismäßige Vorgangsweise ….“ Mit Kanonen auf Spatzen schießen“ zeigt die Hilflosigkeit sowie das Unvermögen mit einem Fehler wie es die Ungleichbehandlung der Bürger ist, umzugehen. 

 

Dazu möchten wir  noch anmerken: 

 

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen zu werfen!“

 

Drohung der Gemeinde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.3 KB

21. März 2016

Neuer SPÖ- Gemeindevorstand und SPÖ- Gemeindekassier

Nach dem Ausscheiden von GV DI Ronald Erkinger wurde ein neuer SPÖ- Gemeindevorstand (Karl ISZOVITS) und ein neuer Gemeindekassier (Thomas SCHMALDIEST) von der SPÖ- Fraktion beschlossen, siehe neue Aufstellung der Gemeindeführung

Einladung zur GR-Sitzung  Montag,den 21.3. 18:30 Uhr GZ 

Infos zur Steuerreform 2016

SPÖ Gemeindevorstand Erkinger Ronald ist ab 1.3. 2016 nicht mehr in der Gemeindeführung vertreten 

01.März 2016

Mit den überraschenden  Rücktritt  von Erkinger Ronald, verliert unsere Gemeinde eine fachlich versierte und zukunftsorientierte Führungskraft! 

Das Diktat der leeren Kassen

19. Feb. 2016

Nachdem die Kassen leer sind, und   jedem informierten Bürger/Innen  seit             langem bewusst ist, dass  es so wie bisher … jeder Ortsteil benötigt eine               Feuerwehr mit allen „Drum&Dran“.... nicht  weitergehen kann, weil es nicht           finanzierbar bzw. nicht sinnvoll ist.

Hat die Landesführung  entschlossen  ein  "Konzept wider das  Wettrüsten“     zu  erstellen. 

                          Sehr mutig, könnte ja Stimmen kosten!

 

Wir hoffen, dass  dieses Konzept, ein  bedarfsorientiertes Konzept wird und nicht wie üblich, eine laue Kompromisslösung  darstellt!

Bei Kriminalität und Ausländern ist es gleich: "Die Angst ist dort am größten, wo es sie am wenigsten gibt"

18. Feb. 2016

 

 

 

 

Ergänzung zum Thema  "Sicherheitspartner" ohne Waffe aber raffinierter Beobachter 

 

...... mehr dazu unter Meinungen!

 

 

1. Aussendung  Februar 2016

Entwicklung der finanziellen Situation unserer Gemeinde im Zeitraum 2006 - 2014 

1. Feb. 2016

Kontinuierlich wird der finanzielle Spielraum, sprich die freie Finanzspitze immer weniger!  

...... mehr dazu unter Fakten,Daten!

 

Private Meinung in der Gemeindezeitung (amt. Mitteilung) 

31.Jan. 2016

Wir möchten uns auf das Entschiedenste dagegen verwehren, dass in unserem Gemeindeorgan Privatpersonen ohne einen Hinweis auf einen etwaigen Leserbrief und nur unter Nennung eines Pseudonyms, also eines Decknamens, Meinungen veröffentlichen dürfen.

 

Für alle, denen der Deckname nicht geläufig ist; es handelt sich um Reinhard Karner aus DK, langjähriges SPÖ-Urgestein, was sicherlich der gleiche „Zufall“ ist wie das Thema, dessen er sich angenommen hat: Umfragen über politische Prozesse, die seines Erachtens unnötig seien.

 

Grundsätzlich stimmen wir ihm inhaltlich zu: Politiker haben zu arbeiten, anstatt Umfragen, aus den nicht zu knappen Parteibudgets finanziert (Der Steuerzahler lässt grüßen!), in Auftrag zu geben. Jedenfalls war unsere  Umfrage auf Privatkosten finanziert und in persönlicher Freizeit organisiert.

Außerdem wissen wir, dass gerade die Ergebnisse unserer Umfragen innerhalb der Gemeinde durchaus einen gewissen Aufschluss über die Stimmung in der Bevölkerung widerspiegeln.

 

Offensichtlich so sehr zum Unwillen der SPÖ-Gemeindeführung/des Gemeindeamtes, dass man einen privaten Anonymen einladen musste, die Meinung zu formulieren, die offensichtlich Meinung „der Gemeinde“ ist, sonst wäre sie ja nicht im offiziellen Blatt erschienen.          Demokratiepolitisch halten wir das für eine ziemliche Bankrotterklärung. 

Sicherheitspartner  ohne Waffe aber als raffinierter  Beobachter

24.Jan.2016

Zuerst schürt man die Angst unter der Bevölkerung, dann sieht man sich "gezwungen", das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung zu verbessern!